Spinnrad

Es ist zur Gewohnheit geworden – aber es kann auch anders sein!
Seit die christliche Kirche eine Massenbewegung geworden ist, in Europa dann Staatskirche wurde, wird Kindern und ihren Eltern mit dem Zeichen der Taufe versichert, dass sie zu Gott gehören: “Nicht ihr habt mich erwählt, vielmehr habe ich euch erwählt!”
Heute aber sind viele als Kinder nicht getauft worden, aus welchen Gründen auch immer. Und unversehens werden Fragen der Zugehörigkeit bedeutsam. _“Ich möcht', dass Einer mit mir geht, der's Leben kennt, der mich versteht …” _
Gut zu wissen: Man kann sich auch als erwachsener Mensch taufen lassen.
Und man kann sich auch erst im Erwachsenenalter konfirmieren lassen.
Interessiert Sie das? Möchten Sie in der Weise für sich ein Zeichen der Zugehörigkeit zur Kirche Jesu Christi setzen?
Melden Sie sich zum offenen Gespräch. Wir hören zu, suchen nach Erkennen und Deutungen. Und sind auch dafür da, Ihnen das Zeichen der Zugehörigkeit zu spenden. Wenn es denn für Sie so richtig und zur rechten Zeit ist.

Selbstverständlich freuen wir uns auch auf Kindertaufen. Sie sind selten geworden bei uns. Aber das könnte ja ändern!