Reformation und Musik

Die Deutschschweizer reformierte Kirchgemeinde
lädt Sie herzlich ein im Rahmen der Vortragsreihe Madeleine am Abend 

Freitag 27. Oktober 2017 
Temple de la Madeleine
(Rue de Toutes-Ames 20, 1204 Genève)

ab 18.30 Uhr Raclette-Apéro

19.00 Uhr Vortrag und Singen:  „Reformation und Musik – Die reformierte Sicht“
Prof. Dr. Andreas Marti aus Bern wird diesen Vortrag auf Deutsch halten und abschnittsweise eine Zusammenfassung auf Französisch geben. An der Orgel begleitet Arthur Saunier, neuer Titular-Organist am Temple de la Madeleine

Thema des Vortrags von Prof. Dr. Andreas Marti aus Bern:
Die Reformation brachte für die Musik in der Kirche einen gewaltigen Innovations-Schub. Das wird gewöhnlich für die lutherische Reformation festgestellt, neben der die reformierte Spielart in der Schweiz als armselig, wenn nicht gar musikfeindlich erscheint. Bei näherem Hinsehen gibt es da einige Fehl- und Vorurteile zu korrigieren. Wie war das in Zürich, in Genf, in Bern? Was ist das Besondere am Umgang der Reformierten mit der Musik?

Eintritt frei. Kollekte zur Deckung der Unkosten.  

 

Samstag 28. Oktober 2017
Temple de la Madeleine
(Rue de Toutes-Ames 20, 1204 Genève)

ab 18.30 Uhr Apéro

19.00 Uhr Concert commenté:  „Frühreformatorisches Liedgut“
Studierende der HEM und CPMDT
Musikalische Leitung: Jean-Yves Haymoz

Professoren und Studierende der Departements für Alte Musik in Genf (HEM und CPMDT) haben gemeinsam dieses Konzert zusammengestellt, in dem sie Musik zu Gehör bringen, die Martin Luther sehr schätzte, die er seinen Zeitgenossen zum Studium und zur Aufführung ans Herz legte und deren pädagogischen und gottesdienstlichen Gebrauch er förderte.
In verschiedenen Sprachen, für verschiedene Vokal- und Instrumental-Formationen bestimmt, zwischen Monodie und Polyphonie, kommt der klangliche und theologische Reichtum dieser Musik zu Gehör. Als roter Faden dient das Repertoire der mit Luther befreundeten Wittenberger Buchdrucker-Familie Rhau.

Eintritt frei. Kollekte zur Deckung der Unkosten.  

 

Sonntag 29. Oktober 2017 
Lutherkirche
(Rue Verdaine 20, Bourg-de-Four, 1204 Genève)

9.30 Uhr Gottesdienst zum Reformationstag
Musikalische Gestaltung: Studierende der HEM und CPMDT unter der Leitung von Jean-Yves Haymoz.
Liturgie: Pfr. Marc Blessing und Pfrn. Katharina Vollmer.

Diverse Stücke aus dem ob erwähnten Konzert werden dann am Sonntag 29. Oktober in einem gemeinsamen Gottesdienst mit der lutherischen Gemeinde ihren liturgischen Platz finden. Wir feiern den Gottesdienst auf Deutsch mit französischsprachigen Elementen.

 

Reformation und Musik – Die reformierte Sicht

 

 

 

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.